Fliesen: In Wirklichkeit eine Top Kosten-Nutzen-Rechnung

Viele schrecken beim Fliesen Preis erst einmal zurück, insbesondere wenn es um hochwertiges Feinsteinzeug geht. Nachfolgend werden wir aber zeigen, warum Fliesen in Wirklichkeit der günstigste Bodenbelag sind, den es gibt.

Inhaltsverzeichnis

1. Haltbarkeit von Fliesen

2. Verlegekosten

a) Kostenbeispiel Bad

b) Kostenbeispiel Küche

3. Der bessere Holz- oder Steinboden

4. Lebensdauer und Robustheit sind bei Fliesen unschlagbar

1. Haltbarkeit von Fliesen berücksichtigen

Solide Bodenfliesen sind in der Regel Feinsteinzeug Fliesen. Solche Fliesen werden bei sehr hoher Temperatur und bei hohem Druck gebrannt. Ihre Oberflächenhärte ist deshalb besonders groß - sie entspricht materialtechnisch der von Diamant. Abrieb gibt es bei solchen Fliesen also kaum, auch nicht in langen Jahren der Benutzung. Daraus ergibt sich eine enorme Haltbarkeit von Fliesenböden. Selbst sehr konservative technische Richtwerte gehen von einer Haltbarkeit zwischen 30 und 60 Jahren bei Keramikfliesen aus.

Bei Feinsteinzeug liegt wegen der höheren Härte die Lebensdauer oft sogar noch darüber. Wenn man bedenkt, dass die durchschnittliche Lebensdauer eines Gebäudes nur 80 Jahre beträgt, kann man einen Fliesenboden praktisch ein Leben lang benutzen. Diese Tatsache muss man auf jeden Fall in die eigene Kalkulation einfliessen lassen. Laminat hält 10 Jahre und kostet vielleicht 5 - 10 Euro pro Quadratmeter. Ein Fliesenboden kostet zwar vielleicht das Doppelte, hält aber mindestens sechs mal so lange. Das relativiert den Fliesen Preis und macht Fliesen viel günstiger als Laminat und andere Billigbeläge. 2. Verlegekosten

Die Kosten für den Fliesenleger sind in dieser Kalkulation noch immer leicht mit drin. Selbst mit eingerechneten Kosten für den Fliesenleger sind Fliesen rein rechnerisch immer noch günstiger als alle möglichen Billig-Bodenbeläge.

Gerade bei Feinsteinzeug ist eine professionelle Verlegung auch notwendig, da das Schneiden der harten Fliesen Fachkenntnis und spezielles Werkzeug benötigt.

Wichtig: Ein seriöser Fliesenleger, wird nie "blind" ein Angebot erstellen. Vor der Angebotserstellung muss die Baustelle auf jeden Fall besucht werden!

A) Kostenbeispiel BAD (45m2) inkl. Material ohne Fliesen

I) Alte Wand- und Bodenfliesen entfernen - Preisermittlung erst nach Besichtigung, da der Preis davon abhängt, welcher Belag bereits verlegt ist und wie schwer sich dieser lösen lässt;

II) Badewanne einmauern (z.B. mit Ytong-Steinen) und verfliesen - Preisermittlung erst nach Besichtigung

III) Unterboden vorbereiten

- Spachteln (Unterboden ausgleichen): 2,50 EUR/m2

- Grundieren (Haftgrund): 2,00 EUR/m2

- Isolierung (Flüssigfolie/Badabdichtung) für Nassräume auftragen: 12,00 EUR/m2

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Zwischensumme: 16,50 EUR/m2

IV) Fliesenlegerarbeiten

- Wand- und Bodenfliesen verlegen (Standartgröße z.B. 30 x 60 cm): 35,00 EUR

- Verfugen: 2,00 EUR/m2

- Silikonfugen spritzen: 0,50 EUR/m2

- Kantenleisten montieren inkl. Material

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Zwischensumme: 37,50 EUR/m2

=> GESAMT: EUR 2.430,00 zzgl. MwSt (= 53,00 EUR/m2)

B) Kostenbeispiel KÜCHE (45m2) ohne Muster, inkl. Material und ohne Fliesen

I) Alte Wand- und Bodenfliesen entfernen - Preisermittlung erst nach Besichtigung -

der Preis hängt davon ab, welcher Belag bereits verlegt ist und wie schwer sich dieser lösen lässt (z.B. schwimmend verlegtes Laminat oder auch Parkett löst sich fast von alleine, dagegen verklebte Fliesen, eher schwer. Zudem kann beim entfernen der alten Fliesen der Untergrund beschädigt werden und muss ausgeglichen werden, was zusätzliche Kosten mit sich bringt.)

II) Unterboden vorbereiten

- Spachteln (Unterboden ausgleichen): 2,50 EUR/m2

- Grundieren (Haftgrund): 2,00 EUR/m2

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Zwischensumme: 4,50 EUR/m2

III) Fliesenlegerarbeiten

- Wand- und Bodenfliesen verlegen (Standartgröße z.B. 30 x 60 cm): 35,00 EUR

- Verfugen: 2,00 EUR/m2

- Silikonfugen spritzen: 0,50 EUR/m2

- Kantenleisten montieren inkl. Material

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Zwischensumme: 37,50 EUR/m2

=> GESAMT: EUR 1.890,00 zzgl. MwSt (= 42,00 EUR/m2)

3. Der bessere Holz- oder Steinboden

Dielenböden sind schön, Steinböden auch. Beide sind aber sehr empfindlich und benötigen eine Menge Pflege und sorgsamen Umgang. Fliesen in Holz- oder Steinoptik sind dagegen völlig pflegeleicht.

Optisch sind sie von einem echten Dielenboden nicht zu unterscheiden - dafür aber wesentlich robuster, pflegeleichter und unempfindlicher. In den meisten Fällen sind Fliesen in Holz- oder Steinoptik auch noch günstiger als die Originale.

4. Lebensdauer und Robustheit sind bei Fliesen unschlagbar

Die Kosten-Nutzen-Rechnung geht bei Fliesen in jedem Fall auf. Kein anderer Bodenbelag kann da mithalten. Also: nicht erschrecken, beim Fliesenpreis. Langfristig zahlt sich das immer aus.

Ihr fliesen.at Team

Aktuelle Beiträge
Neue Beiträge
Follow Us
Suche nach Tags
Archive
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

TERMINVEREINBARUNG SOCHOR SCHAURAUM:

Tel: +43 1 604 36 38 oder Mail: fliesenschauraum@sochor.at

Wir bieten Ihnen eine Beratung inkl. 3D-Planung im schönsten Fliesenschauraum Wiens an!

Fliesenschauraum

Geöffnet: Mo. bis Fr. 08:00 - 18:00 & Sa. 08:00 - 14:00

Triester Straße 14, 1100 Wien

Copyright © 2020 parkett.at rr Handels GmbH

TIPP: Auf der Suche nach neuem Parkettboden für Ihr Zuhause? Parkett in Wien entdecken! www.parkett.at

Logo Fliesen.at

Fliesenschauraum in Kooperation mit

Logo Sochor Fliesen

TIPP: Suchen Sie eine fußwarme Alternative zu Fliesen? Der neue Trend - Vinylboden verlegen! www.vinylboden.at